Basketball Klosterneuburg

Bericht vom 07.03.2017 von B. Hradil

Flames stellen auf 1:0 in der Halbfinalserie

 Q1  Q2  Q3  Q4
Basket Flames 86  16  19  26  25 
BK Duchess 64  18  21  12  13 

Trotz einer tollen Leistung in Halbzeit 1 mussten die Duchess letztlich eine deutliche Niederlage im ersten Playoff-Halbfinale gegen die Basket Flames aus Wien hinnehmen.

Im ersten Playoff-Halbfinale zeigten sich die Duchess in der ersten Hälfte von ihrer besten Seite. Schnelles Passspiel und aggressive Verteidigung führten zu einer 16 Punkte-Führung nach den ersten 15 Minuten. Doch Foulprobleme und kleine Unachtsamkeiten in der Defense ließen den Vorsprung bis zur Pause auf vier Punkte schrumpfen. Die Flames setzten ihren Lauf im dritten Viertel fort und konnten über Schicher und Novakovic einen 10 Punkte-Vorsprung herausspielen. Bis drei Minuten vor Schluss kämpften sich die Duchess auf sieben Punkte zurück, mussten dann aber wieder einen Run der Wienerinnen hinnehmen und verloren am Ende noch deutlich.

Stano Stelzhammer, Headcoach der Duchess: „Wir haben heute sehr viel richtig gemacht, leider hat es noch nicht für 40 Minuten gereicht! Die Flames haben ein sehr ausgeglichenes und erfahrenes Team, da wird jede kleine Schwächephase sofort bestraft. Wenn wir diese im Heimspiel auf ein Minimum reduzieren und in der Offense eine ähnliche Leistung wie in Hälfte eins abrufen können, ist alles möglich! Ich hoffe auf zahlreiche Unterstützung am Mittwoch! Mit unseren Fans im Rücken wollen wir ein drittes Spiel erzwingen!“

Das zweite Halbfinalspiel findet am Mittwoch, um 19:45 Uhr im Happyland statt.

Beste Werferinnen BK Duchess: Wildbacher 16, Bachler 15
Beste Werferinnen Basket Flames: Schicher 27, Novakovic 18



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.

Weitere Informationen