Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 01.10.2016 von A. Burgemeister

Kein Erfolg im zweiten AAC-Spiel

 Q1  Q2  Q3  Q4
Lastovka Koper 64  17  21  13  13 
BK Dukes Klosterneuburg 55  14  14  11  16 

Nach dem Heimsieg im ersten Spiel des heurigen Sixt Alpe Adria Cups mussten die Dukes am Samstag zum Auswärtsduell nach Koper in Slowenien. Dort musste sich der BK Klosterneuburg nach einer schwachen Wurfleistung dem Gastgeber mit 55:64 geschlagen geben.

Coach Zoran Kostic schickt zu Beginn Clemens Leydolf, Romed Vieider, Maurice Barrow, Christoph Greimeister und Jozo Rados aufs Feld. Nach einer langen Anreise starten die Dukes müde ins erste Viertel und Koper kann sich auch durch viele gegnerische Fehlwürfe gleich einen 8:1 Vorsprung erspielen. Im weiteren Verlauf holen die Gäste wieder auf und gleichen sogar aus,. Am Ende des zweiten Viertels kommen sie aber kaum mehr zu Wurfchancen und müssen mit 25:30 in die Pause.

Die Klosterneuburger erwischen einen besseren Start in die zweiten Hälfte und halten sich dank Barrow und Vieider bis zur 36. Minute im Spiel. Danach gelingt nicht mehr viel und die Gastgeber ziehen mit einer beeindruckenden Wurfausbeute bis Ende des dritten Viertels auf 39:51 davon. Die Dukes kämpfen weiter und entscheiden den letzten Abschnitt noch für sich. Schlussendlich müssen sich die Gäste aber wegen fehlendem Wurfglück und mangelnder Arbeit am Rebound mit 55:64 geschlagen geben. 

BK Dukes: Rados 16, Barrow 13, Vieider 12, Blazevic 6, Greimeister 4, Bezhanishvili 2, Burgemeister 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.