Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Donnerstag, 28.04.2016 von B. Hradil

Wieder knappe Niederlage gegen die Lions

 Q1  Q2  Q3  Q4
Traiskirchen Lions 80  22  18  20  20 
BK Dukes Klosterneuburg 77  17  20  24  16 

Auch im zweiten Auswärtsspiel bei den Traiskirchen Lions müssen sich die Dukes knapp geschlagen geben. Am Ende machten Kleinigkeiten den Unterschied aus.

Zunächst hatte es den Anschein, als würden die Dukes von Beginn weg den Ton angeben und das Spiel kontrollieren. Doch schon bald schlichen sich Fehler in die Angriffe ein, sie trafen schlechte Entscheidungen und ganz schnell hieß es statt +4 nur noch -4. In den ersten fünf Minuten gelangen den Klosterneuburgern nur sechs Punkte. Kapitän Bobb hielt sein Team im Spiel und traf zwei Dreier in Folge zum Ausgleich. Die Lions – wieder mit Trmal – konterten aber und gewannen Viertel 1 mit 22:17.

Zu Beginn des zweiten Spielabschnitts wirkten die Gäste teilweise planlos bei ihren Angriffen und fanden kein Rezept, die Traiskirchner Abwehr zu knacken. Die zogen ihrerseits auf 28:19 davon und erzwangen eine Auszeit. Danach erhöhten sie zwar noch auf +11, doch die Dukes kämpften sich wieder heran. Letztlich retteten die Lions einen 3 Punkte-Vorsprung in die Pause.

Nach Seitenwechsel dominierten zunächst wieder die Gastgeber und stellten, angeführt von einem überragenden Trmal, auf 45:38. Die Lions kamen aber immer mehr in Foulprobleme und die Klosterneuburger zeigten endlich starken Basketball. Nach fünf Minuten verkürzten sie auf 46:47, eine Minute später holten sie nach einem Vieider-Dreier die Führung zurück. Sie verteidigten nun auch richtig gut und erhöhten kurz vor Viertelende auf 61:54. Die letzten Angriffe exekutierten dann aber wieder die Traiskirchner besser und verkürzten auf 60:61.

Im Schlussviertel ging es wieder unglaublich eng zur Sache und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Fünf Minuten vor Spielende gab es einen kleinen Rückschlag für die Lions, als Danek nach seinem fünften Foul seinen Arbeitstag früher beenden musste. Die Dukes lagen meist voran, ehe Trmal drei Minuten vor Spielende mit einem Dreier auf 73:72 stellte. Güttl erhöhte auf +4, doch Rados und Lowe hatten mit 2 bzw. 3 Punkten die richtige Antwort. Kurz vor Ende verwertete Trmal Freiwürfe zum 78:77 für sein Team, Cooke vergab auf der anderen Seite die Chance zur Führung. So war es Vay, der 3,9 Sekunden vor der Sirene zum 80:77 traf, auf der Gegenseite konnten die Dukes keinen ihrer Dreierwerfer mehr entscheidend in Szene setzen. Damit wandert die Viertelfinalserie mit einer 2:0-Führung für die Lions nach Klosterneuburg.

Werner Sallomon, Headcoach der Dukes: „Schade, die Niederlage war wieder sehr unglücklich. Traiskirchen war heute die glücklichere Mannschaft, wir waren sicher ein ebenbürtiger Gegner, konnten aber die Big Points nicht verhindern.“

Werfer Dukes: Lowe 19, Cooke 14, Bobb 13, Rados 12, Vieider 9, Chappell 4, Müller 3, Burgemeister 3
Werfer Lions: Trmal 35, Vay 15, Danek 9, Draskovich 6, Vuletic 5, Güttl 5, Aryee 3, Tarolis 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.