Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 25.03.2016 von B.Maurer

Rundenvorschau 31. Runde


"The Fan" liefert seine Liga Rundenvorschau für die 31. Runde der Meisterschaft

Güssing

Freitag, 19:00
Aktivpark
Güssing

BC Vienna


Jetzt musste es einmal passieren. Die Knights verloren in Wien verdient mit 71:56. Einige Leistungsträger haben heute zu wenig getroffen. Koch und M. Klepeisz mit je vier Punkten ist zu wenig. Aber die Knights haben noch immer einen gewaltigen Vorsprung. Heute wurden ihnen auch ein paar Fouls gepfiffen. Ich bin gespannt, wie es mit Güssing weitergeht. Beste Scorer waren T. Klepeisz und Watts mit he 14 Punkten.

Die Gmundner verloren das Heimspiel gegen Oberwart im dritten Viertel. Vor allem die vielen Turnover machten ihnen das Leben schwer. Wenn man dann nur 13% vom Dreier trifft, wird das nichts. Damit müssen die Swans jetzt gehörig aufpassen, dass sie nicht das Team auf Platz neun werden…Bester Scorer war McLaughlin mit elf Punkten und 12 Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Daniel Müllner, Headcoach der Knights: Gmunden ist eine gefährliche Mannschaft und wir werden eine sehr starke und konzentrierte Leistung brauchen um ein positives Resultat zu erzielen.
Harald Stelzer, Manager der Swans: Wir sind mental sicher etwas angeschlagen, weil wir keine Erklärung für die schlechte Leistung am Montag haben. In Güssing hängen die Trauben hoch. Vor allem offensiv müssen wir gut agieren um die Güssinger Defensivmauer zu überwinden. Aber eine Chance haben wir in jedem Spiel.

Personelles:
Swans: Daniel Friedrich und Tre Johnson (beide Rückenbeschwerden) sind fraglich.

TIPP: Güssing gewinnt!



Graz

Samstag, 18:00
Unionhalle A
Graz

Dukes

Den Grazern fehlen derzeit einfach zu viele Spieler. Nach Leitgeb und Hasenburger, fehlte jetzt auch noch Gaidys verletzungsbedingt. Dadurch war man unter dem Korb machtlos und fabrizierte auch eindeutig zu viele Turnover. Bester Werfer war Kadic mit 20 Punkten.

Die Dukes gewannen eine enge Kiste inklusive Overtime gegen Kapfenberg. Es waren die vielen Turnover, die die Klosterneuburger vor Schwierigkeiten stellten. Mein Man oft the Match ist für mich Timur, da er eine sehr gute Partie gezeigt hat. Topscorer war Jozo mit 19 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Pit Stahl, Headcoach des UBSC Graz: Klosterneuburg war zuletzt im Aufwind. Bei uns ist die Personaldecke derzeit dünn – daher eine sehr schwierige Aufgabe.
Michael Fuchs, Manager des UBSC Graz: Wir konnten die Dukes in dieser Saison zwar 3 Mal besiegen – dieses Mal wird es aufgrund der Situation wohl sehr schwer werden, das zu wiederholen.
Werner Sallomon, Headcoach der Dukes:
Wir wollen unseren positiven Lauf auf jeden Fall fortsetzen und schauen, dass wir endlich auch gegen Graz gewinnen.

Personelles:
UBSC: Povilas Gaidys (2 – 3 Wochen), David Hasenburger, Alexander Heuberger und Steffen Leitgeb fallen für diese Begegnung aus

TIPP: Sieg der Dukes!




Kapfenberg

Samstag, 19:00
Sporthalle
Walfersam

Wels

Die Bullen haben ein Problem! Sie müssen mehr Spiele gewinnen! Im Spiel gegen die Dukes feierten Shaw, Baptiste und Stegnjaic ihr Comeback. Dennoch konnten sie das Spiel nicht gewinnen. Diese drei Herren waren auch für 47 Punkte zuständig. Bester davon war Shaw mit 22 Punkten und zehn Rebounds.

Die Welser schafften den wichtigen Heimsieg gegen die Panthers aus Fürstenfeld. Nur den letzten Spielabschnitt verloren die Welser knapp. Coach Coffin durfte jeden Spieler Parkett-Zeit überlassen. Vor allem am Rebound waren die Oberösterreicher überlegen (37:19). Bester Welser Spieler war Carter Jr. mit 22 Punkten und 12 Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Felix Jambor, Assistantcoach der Kapfenberg bulls: Das Heimspiel gegen Wels ist enorm wichtig und richtungsweisend für uns. Wir werden alles daran setzten um mit einem Sieg die Chance auf die Playoffs zu wahren.
Mike Coffin, Headcoach des WBC Wels: Die Bulls sind nach wie vor ein Meisterschaftsfavorit. Wenn sie nach den 36 Spielen auf dem 8. Tabellenplatz liegen und alle Spieler fit sind, würde ich nicht mit dem Sieger des Grunddurchganges tauschen wollen.
Lorenzo O‘Neal, Spieler des WBC Wels: Man darf sich von der aktuellen Tabelle nicht blenden lassen. Die Kapfenberger sind nicht da wo sie hingehören – wir jedoch auch nicht. Wir wollen noch einen Run zum Ende des Grunddurchganges hinlegen und weiter nach oben kommen.

Personelles:
bulls: Alle Spieler sind wieder fit

TIPP: Bullen-Sieg!




Oberwart

Samstag, 19:00
Sporthalle
Oberwart

Traiskirchen



Die Gunners fuhren die erwarteten Sieg gegen die Swans ein. Vor allem am Anfang und im dritten Viertel waren sie besser. Zwar verloren sie durch die Abwesenheit von wichtigen Spielern den Kampf unter dem Korb, aber mit einem sehr starken Diggs (bester Werfer mit 28 Punkten) konnten sie das wett machen.

Die Lions aus Traiskirchen waren von Anfang an das stärkere Team. Coach Lucic konnte den gesamten einsatzbereiten Kader einsetzen und so Kräfte schonen. Dennoch war es Trmal der mit 20 Punkten Topscorer der Partie war. Mit 41 Rebounds waren die Hausherren auch unter dem Korb um eine Klasse stärker.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Chris Chougaz, Headcoach der Oberwart Gunners: Gegen die Lions erwarte ich wieder ein sehr emotionales Spiel, bei dem wir wieder all unsere Energie aufs Parkett bringen müssen. Die Lions sind defensiv wie offensiv sehr stark und haben mit Vay, Trmal und Danek sehr erfahrene Spielmacher. Vor allem eine aggressive Defensive wird für uns der Schlüssel zum Erfolg sein.
Andreas Leitner, Manager der Oberwart Gunners: Haben die Lions einen guten Tag, sind sie ein sehr unangenehmer Gegner. Die Ausfälle in unserem Team schmerzen uns natürlich. Umso mehr dürfen wir uns auf viel Spielzeit für unsere jungen Spieler freuen.
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Traiskirchen Lions: Die Gunners haben in Gmunden gezeigt, dass sie trotz personeller Probleme ein absolutes Top-Team sind. In Oberwart ist es zudem immer extrem schwer zu bestehen. Wenn wir es schaffen unser Spiel trotz ihrer aggressiven Defense durchzuziehen, könnte wir eine Überraschung liefern. Unsere Burschen werden auf jeden Fall voll motiviert sein.

Personelles:
Oberwart Gunners: Adomas Drungilas wegen Sperre, Sebastian Käferle wegen Knieverletzung; weiterhin Benjamin Blazevic wegen Knieverletzung (Kreuzband)

TIPP: Sieg der Gunners



Fürstenfeld

Samstag, 19:00
Stadthalle
Fürstenfeld

BC Vienna

Was ist nur mit den Panthers los? Man munkelt über Zahlungsschwierigkeiten… derzeit haben die Steirer einen Negativ-Run und verloren die letzten fünf Spiele. Diesmal war Ware sehr schwach und erzielte nur vier Punkte. Eine bessere Leistung zeigte erstmalig Chumakov mit 14 Punkten und sechs Rebounds. Bester Schütze war Car mit 23 Punkten und vier Assists. Gereicht hat es trotzdem nicht…

Die Wiener haben es als erste Mannschaft geschafft, die dezimierten Knights zu schlagen. Die Bundeshauptstädter sind von Anfang an einen Schritt schneller und verlieren kein einziges Viertel. Neo-Coach Russo durfte sich über eine 7er-Rotation freuen, wobei er auch in den letzten Minuten den Jungen eine Chance gab. Bester Scorer war Vujosevic mit 15 Punkten und sechs Assists.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Karl Sommer, Präsident der Fürstenfeld Panthers: Der BC Hallmann Vienna ist in den letzten Spielen und vor allem durch die Kaderveränderungen immer besser in Fahrt gekommen. In unserer aktuellen Verfassung werden wir sicher als Außenseiter ins Spiel gehen, doch wir werden alles geben um eine Siegchance zu haben.
Petar Stazic Strbac, General Manager BC Vienna: Gratulation an die gesamte Mannschaft zur Qualifikation für die Play Offs 2016. Nach dem Supercup Titel und dem Cup Finale ist das der nächste Erfolg in dieser Saison. Jetzt verlangen wir maximlaen Einsatz und maximale Konzentration bei jedem Training und jedem Spiel, da wir ab dem 24.04.2016 für die Play Offs bereit sein müssen.

Personelles:
Panthers: Über den Einsatz von Toni Blazan wird erst am Spieltag entschieden.

TIPP: Wien gewinnt!

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.