Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 19.02.2016 von A. Pansy

Dukes im Aufwind - Sieg gegen Swans

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Dukes Klosterneuburg 80  20  26  21  13 
Gmunden Swans 71  14  17  13  27 

Mit einer über weite Teile des Spiels reichenden guten Leistung gewinnen die Dukes im ersten Spiel der Doppelrunde gegen die Swans aus Gmunden mit 80:71.

Mit Vieider, Lowe, Bas, Cooke und Rados starten die Dukes in das erste Spiel der Doppelrunde gegen die Gmunden Swans.

Das Spiel startet ausgeglichen, allerdings können die Swans immer vorlegen. In der fünften Minute bringt dann Bas zum ersten Mal die Wende und erzielt mit 4 Punkten ensuite zum ersten Mal die Führung für die Dukes (12:9). Danach flaut das Spiel kurzfristig etwas ab. Neuzugang Marko Soldo  gibt  1 ½ Minuten vor Ende des ersten Viertels seine Premiere im Dress der Dukes. Die ersten 10 Minuten enden mit 20:14 für die Gastgeber.

Die ersten Minuten in Abschnitt zwei gehören eindeutig den Gästen, die es in 2 Minuten schaffen auf 20:20 auszugleichen und kurz darauf auch wieder in Führung gehen. Nach einem 10:0 Run der Gmundner nimmt Coach Göttlicher sein erstes Timeout. Die Auszeit dürfte die Dukes wieder aufgeweckt haben, denn sie legen ihrerseits postwendend einen 6:0 Run aufs Parkett. Durch zwei Dreier von Vieider und Lowe können die Klosterneuburger ihre Führung zum ersten Mal auf 6 Punkte ausbauen. Danach kochen die Gemüter kurz hoch und Vieider und Ray bekommen ein Doppelfoul gepfiffen. Nach einem erneuten Dreier von Vieider reicht es auch Swans Coach, allerdings wird ihm ein Technisches Foul gepfiffen. Die Dukes können auch in Folge ihre Führung ausbauen und gehen mit einem 46:31 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Die Dukes starten besser in die zweite  Hälfte und können nach 1 ½ ihre Führung zum ersten Mal auf plus 20 ausbauen (51:31). Die Klosterneuburger zeigen sich auch weiterhin sehr treffsicher, vor allem von der Dreipunktelinie, und bauen ihre Führung schnell auf 64:33 aus. In Folge erfangen sich die Gmundner wieder und können bis zum Ende des dritten Viertels ihren Rückstand auf 23 Punkte reduzieren (67:44).

Auch zu Beginn der letzten zehn Minuten zeigen sich die Gäste von ihrer besseren Seite und können weiter aufholen, bis Dukes Coach Göttlicher ein Timeout nimmt. Die Dukes spielen allerdings weiterhin unkonzentriert und so schaff es Gmunden seinen Rückstand  Punkt für Punkt zu reduzieren. Zwei Minuten vor Spielende liegen die Gäste sogar nur noch 8 Punkte im Hintertreffen. Die Swans kämpfen weiter und verkürzen 1 Minute vor Schluss auf 4 Punkte. Schlussendlich wird das Spiel von den Dukes von der Freiwurflinie entschieden. Die Klosterneuburger gewinnen das erste Spiel in der Doppelrunde mit 80:71.

Kommentare:

Matthias Hager – Manager Dukes: „Gratulation an die Mannschaft, für den wichtigen und mehr als verdienten Sieg, unter teilweise sehr schwierigen Bedingungen.“

Timur Bas – Spieler Dukes: „Die erste Halbzeit war sehr gut. In der zweiten Hälfte haben wir das Spiel fast wieder aus der Hand gegeben, aber schlussendlich trotzdem verdient gewonnen.“

Bern Wimmer – Head Coach Swans: „Es war mit dem Rückstand leider unmöglich zurück zu kommen. 20 Minuten Basketball spielen reicht in dieser Liga einfach nicht aus.“

Harald Stelzer – Manager Swans: „Die Mannschaft hat Charakter gezeigt und ist wieder zurück gekommen, das müssen wir fürs Derby mitnehmen.“

Dukes: Vieider 20, Rados 18, Lowe 13, Bas 12, Cooke 10, Chappell 4, Bobb 3.
Swans: Ray 23, Farmer 18, Friedrich 8, Johnson 8, Klette 6, McLaughlin 6, Linortner 2.



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.