Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Donnerstag, 18.02.2016 von B. Maurer

Rundenvorschau 25. Runde


"The Fan" liefert seine Liga Rundenvorschau für die 25. Runde der Meisterschaft

BC Vienna

Donnerstag, 19:30
Admiral Dome
Wien X.

Graz

Die Wiener gewannen ganz knapp gegen die Bullen mit 76:71. Bis zur Halbzeit waren die Kapfenberger um einiges besser, ab dann übernahmen die Wiener das Ruder und kippten das Spiel. Vor allem Fairell war nicht zu halten und war mit 20 Punkten und 14 Rebounds Mann des Spiels.

Die Grazer hatten gegen Wels keine Chance und verloren jedes Viertel des Spieles. Die Steirer versuchten es vermehrt aus der Distanz, was nicht gelang. Wenn man dann nur 57% vom Freiwurf hat, verliert man fix. Bester Mann war Kadic mit 19 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Petar Stazic-Strbac, General Manager des BC: Das Heimspiel am Donnerstag gegen Graz ist für uns von extrem hoher Wichtigkeit. Ich erwarte maximale Konzentration, maximalen Einsatz und maximale Energie von jedem einzelnen Spieler und genau das gleiche erwarte ich vom Headcoach. Ich hoffe, dass die Heimniederlage gegen Graz im Oktober eine sehr wichtige Lehre für jeden einzelnen Spieler war.
Pit Stahl, Headcoach des UBSC: Die Wiener haben derzeit einen guten Lauf. Wir konnten heuer schon ein Mal erfolgreich sein – und das wollen wir wiederholen.
Michael Fuchs, Manager des UBSC: Graz gegen Wien ist - wie fast in jeder Sportart - immer ein besonderes Spiel. Derzeit agiert Wien in einer sehr guten Form, daher können wir nur mit dem konsequenten Einhalten des Gameplans unseres Coaches zum Erfolg kommen.

Personelles:
UBSC: Georg Florian (Knöchel) fiel schon letzte Woche aus. Steffen Leitgeb und Drago Brcina fehlen weiterhin.

TIPP: Leichter Sieg der Wiener




Traiskirchen

Freitag, 19:30
Lions Dome
Traiskirchen

Güssing

Die Lions gewannen trotz Totalausfalls von Vuletic mit 82:77 gegen Gmunden. Die Überlegenheit unter dem Korb und eine gescheite Wurfauswahl zum richtigen Zeitpunkt waren ausschlaggebend. Bester Mann war Trmal mit 23 Punkten und sieben Rebounds.

Die Knights spielten eine grauenhafte erste Halbzeit gegen die Panthers und waren zurecht im Rückstand. Durch Unvermögen der Steirer und einer verbesserten eigenen Defense schafften sie dennoch den Turnaround und gewannen 66:49. Die Hoheit unter dem Korb und viele Freiwürfe waren ausschlaggebend dafür. Bester Spieler war Burgess mit 18 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: Nach dem wichtigen Sieg in Gmunden, wollen wir jetzt auch zuhause wieder auf die Siegerstraße zurückfinden. Das wird gegen die beste Mannschaft des Landes auf keinen Fall leicht. Wir haben aber drei der letzten vier Heimspiele gegen Güssing gewonnen, es ist also keine unmögliche Aufgabe.
Bernhard Deutsch, Manager der Knights: Traditionell ist Traiskirchen ein schwieriges Pflaster für uns. Wir müssen uns besser präsentieren als Anfang des Jahres beim Cup-Aus.

Personelles:
Knights: Jakob Ernst wird voraussichtlich weiterhin verletzungsbedingt fehlen.

TIPP: Sieg der Knights




Wels

Freitag, 19:30
Raiffeisenarena
Wels

Oberwart

Wels ist klar auf der Überholspur. Gegen Graz war es eine klare Sache und die gesamte Mannschaft zeigte eine gute Leistung. Vor allem Lamesic mit 28 Punkten und acht Assists und Wallace mit 26 Punkten waren ausschlaggebend für den Sieg der Welser.

Die Gunners hatten sich den Abend wohl angenehmer vorgestellt. Die Dukes kämpften bis zum Umfallen und zeigten Zähne. Im Endeffekt war aber die Hoheit unter dem Korb auf Seiten der Oberwarter und sie warfen ein wenig besser. Topscorer der Partie war Drungilas mit 22 Punkten und 15 Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Devante Wallace, Spieler des WBC: Wir haben mit den Gunners noch eine Rechnung offen. Mit vier Siegen in Folge ist auch unser Selbstvertrauen dementsprechend hoch."
DeJuan Wright, Spieler des WBC: Die Gunners haben eine sehr starke Mannschaft. Wenn wir unser Spiel spielen, werden wir hoffentlich den nächsten Sieg einfahren können.
Chris Chougaz, Headcoach der Gunners: Wir haben im Dezember gegen Wels sehr unglücklich verloren. Das ist uns eine wichtige Motivation es diesmal besser zu machen. Wels verfügt über hervorragende Schützen und mit Davor Lamesic über einen routinierten Allrounder, sodass wir alles geben müssen, um unseren Erfolgslauf fortsetzen zu können.
Andreas Leitner, Manager der Gunners: Wels kommt immer besser in Fahrt. Wir brauchen daher eine Top-Leistung, um bestehen zu können.

Personelles:
WBC: Petar Babic (Sprunggelenk) fraglich;
Gunners: Benjamin Blazevic (Kreuzbandriss) fehlt;

TIPP: Wels gewinnt



Dukes

Freitag, 19:30
FZZ Happyland
Klosterneuburg

BC Vienna

Es war …..knapp, aber die Dukes verloren das schwere Spiel gegen Oberwart nach Verlängerung um einen Punkt. Nach der Rückkehr von Jozo, CBo und Christoph hatte die Bank wieder mehr Tiefe und die Dukes konnten nach einem Rückstand zur Pause das Spiel ausgeglichen halten. Es wollte dann leider doch nicht klappen. Bester Mann war Lowe mit 21 Punkten und sechs Assists.

Es war eine knappe Sache gegen die Lions, dennoch verloren die Swans mit 77:82. Die Wurfauswahl der Gmundner war schlechter und die Lions verteidigten zeitweise richtig gut. Wenn man dann auch noch neun Rebounds weniger hat, wird es schwer. Bester Mann war McLaughlin mit 18 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: Wir haben Gmunden in dieser Saison schon zwei Mal geschlagen. Die Swans haben hohes Potential, aber vor eigenem Publikum wollen wir natürlich ein drittes Mal erfolgreich sein.
Bernhard Hradil, Pressesprecher der Dukes: Mit einem Sieg über Gmunden könnten wir uns endlich wieder ein bisschen Luft nach unten verschaffen und uns nach oben hin orientieren. Vor unseren eigenen Fans ist das ganz sicher eine lösbare Aufgabe.
Harald Stelzer, Manager der Swans: In Wahrheit die letzte Chance auf das Viertelfinale. Bei einer Niederlage wäre es dann schon fast unmöglich, noch jemanden einzuholen.
Personelles:
Dukes: Christoph Greimeister (krank), Marko Soldo (Spielberechtigung noch offen);
Swans: Ob Matthias Mayer, der schon am Sonntag krankheitsbedingt fehlte, wieder fit ist, ist ungewiss.

TIPP: Dukes-Sieg!




Fürstenfeld

Freitag, 19:30
Stadthalle
Fürstenfeld

Kapfenberg

Die Panthers spielten eine gute erste Hälfte, verabsäumten es aber eine höhere Führung heraus zu holen. In den zweiten 20 Minuten war der Ofen aus und man scorte nur mehr 16 Punkte (!). Bester Mann war Car mit 21 Punkten. Es muss einfach mehr von Katura, Ochsenhofer, Radakovics, Ware, Cigoja und Chumakov kommen…

Die Bullen zeigten vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Leistung. Was danach passierte, wissen nicht mal die Bullen selbst. Die Führung war in kürzester Zeit weg und man verlor noch knapp gegen Wien. Bester Werfer war Dowell mit 15 Punkten und sieben Assists.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: Gegen die ece bulls Kapfenberg ist es unsere Aufgabe gut zu verteidigen. Wir müssen die Anzahl der Turnover reduzieren und wir müssen gut am Rebound arbeiten.
Karl Sommer, Präsident der Panthers: Nach der starken ersten Halbzeit in Güssing, wollen wir nun im Derby gegen die Bulls eine gute Leistung über 40 Minuten bringen. Wir werden bis zum Spiel die Neuzugänge weiter integrieren und wir wollen unseren Negativlauf beenden.
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: Wir durchleben eine der herausforderndsten Phasen unserer Vereinsgeschichte. Ich bin mir sicher, dass unsere Organisation gestärkt aus dem bisherigen Saisonverlauf hervorgehen wird.
Personelles:
Bulls: Joey Shaw fällt weiterhin mit Sehnenriss im Daumen aus. Carl Baptiste fällt weiterhin mit Muskelfasereinriss (Adduktoren), Milan Stegnjaic fällt höchstwahrscheinlich aus (Knie) - MR am Donnerstag, Philipp Primosch fällt weiterhin aus (Mittelfußknochenbruch).

TIPP: Panthers-Sieg


Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.