Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 06.11.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 11. Runde


"The Fan" liefert seine Liga Rundenvorschau für die 11. Runde der Meisterschaft.

Güssing

Samstag, 19.00
Aktivpark
Güssing


Oberwart

Auch gegen Wels konnte Güssing die weiße Weste behaupten. Die Burgenländer scorten aus der Distanz überdurchschnittlich gut und machten eindeutig weniger Fehler als die Oberösterreicher. Fünf Spieler scorten zweitstellig, wobei Lacy und Watts mit je 16 Punkten die Meisten machten.

Die Gunners hatten mit dem Grazer Lazarett keine Probleme und gewannen mit 86:41. Auch die jungen Spieler durften Parkettzeit schnuppern und außer Drungilas scorten auch alle eingesetzten Spieler. Topscorer wie fast immer war Diggs mit 25 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: „Oberwart ist zur Zeit die heißeste Mannschaft der Liga. Es wird sehr schwer werden nach der Europe-Cup Partie den Fokus auf dieses Spiel zu legen.“
Chris Chougaz, Headcoach der Gunners: „Wir treffen auf das stärkste Team der Liga mit einem ausgezeichneten Kader in voller Besetzung. Von meinem Team erwarte ich, dass wir wie in den letzten Spielen aggressiv und konzentriert auftreten.“
Benjamin Blazevic, Spieler der Gunners: „Unsere Defensive wird ausschlaggebend sein. Wir müssen die Distanzwürfe minimieren und in der Offensive konstant unsere Plays spielen. Wenn unsere Defensive passt können wir jedes Team besiegen.“
Personelles:
Ausfall von Jason Johnson wegen Schulterverletzung, Georg Wolf wegen Fußverletzung.

Tipp: Güssing gewinnt!




Kapfenberg

Samstag, 19:00
Sporthalle Walfersam
Kapfenberg


Traiskirchen

Die Bullen mussten eine Niederlage in Gmunden hinnehmen. Mit dem verletzten Shaw fehlte ein wichtiger Baustein im Bullen-Spiel. Shaw kehrte aber im EC-Spiel wieder aufs Parkett zurück. Topscorer der Bullen waren Woschank und Holton jr. mit je 18 Punkte. Ab nun kann auch Neuzugang Ahmetbasic ins Spielgeschehen eingreifen.

Die Lions aus Traiskirchen feierten einen klaren Start-Ziel-Sieg gegen Fürstenfeld. Die höchste Führung betrug beachtliche 27 Punkte. Coach Zderadicka konnte alle Spieler einsetzen. Alle Starting-five-Spieler spielten eine sehr gute Partie. Trmal mit 23, Vay mit 22, Tarolis mit 20 und Draskovic mit 15 Punkten. Danek scorte zwar nur zwei Freiwürfe, assistierte aber seinen Kollegen 12 Mal! Teamnews: Aus der Vorsaison ist Vuletic derzeit Trainingsgast bei den Lions.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Christoph Greimeister, Spieler der Bulls: Es wird auf alle Fälle anders als das erste Spiel werden, sie haben neue Spieler dazubekommen. So einfach wird es nicht mehr werden, wir werden unser Bestes geben uns gut zu präsentieren.
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: Wir wollen unseren Aufwärtstrend fortsetzen. Das wird gegen Kapfenberger natürlich alles andere als leicht. Wenn wir wieder unsere gewohnte Intensität in der Defense zeigen können, ist ein enges Spiel aber durchaus möglich.

Tipp: Bullen-Sieg!




Fürstenfeld

Sonntag, 18:00
Stadthalle
Fürstenfeld


Dukes

Die Panthers hatten gegen Traiskirchen keine Chance. Vor allem aus der Distanz trafen die Niederösterreicher hochprozentig (75%!). Wenn dann unter dem Korb Ware komplett auslässt, wird es für die Steirer schwer zu bestehen. Blazan war mit 17 Punkten und fünf Rebounds bester Spieler seines Teams.

Die Achterbahnfahrt der Dukes geht weiter. Nach dem guten Spiel gegen Wels folgte eine 360°-Drehung und ein ganz schlechtes gegen Wien folgte. Weiter muss Coach Göttlicher auf Lauri, Ramiz und Jason verzichten und die gesamte Starting-five spielte über 170 von 200 Minuten. Topscorer der Dukes war Malik mit 22 Punkten und sieben Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: Wir haben großen Respekt vor den Spielern und Coaches der BK Klosterneuburg Dukes. Aus diesem Grund werden wir am Sonntag mit maximaler Motivation in das Spiel gehen.
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: Im Heimspiel gegen die Panthers haben wir nicht gut ausgesehen, daher haben wir gegen sie noch eine Rechnung zu begleichen.
Bernhard Hradil, Pressesprecher der Dukes: Nach einigen Höhen und Tiefen in der bisherigen Saison wollen wir unser Spiel gegen die Panthers stabilisieren und eine ordentliche Leistung abrufen.
Personelles:
Dukes: Ramiz Suljanovic wird weiterhin ausfallen, über einen Einsatz Jason Chappells wird kurzfristig entschieden, Laurence Müller sollte nach seiner langen Pause wieder dabei sein

Tipp: Sieg der Dukes




BC Vienna

Montag, 19:00
Admiral Dome
Wien X.
ab 18:45 Live auf SKY


Wels

Die Wiener gewannen gegen die Dukes locker mit 70:85. Vor allem Stazic und Vujosevic schenkten den Dukes ein. Wenn dann die Bundeshauptstädter auch die Übermacht unter dem Korb haben, kann man nur schwer gegen sie gewinnen. Stazic bombte zwar wieder vom Dreier, war aber mit 20 Punkten und sechs Assists Topscorer seines Teams. Am Transfermarkt schlugen die Wiener auch zu, nach dem bereits bekannten Center folgte nun Rückkehrer Jason Detrick.

Die Welser vergaben ihre Chance auf den Sieg bereits im ersten Viertel. Alle anderen waren knapp und zwei davon konnten die Oberösterreicher auch gewinnen. Vor allem O´Neal, Chan und Csebits ließen aus. Wright spielte eine sehr gute Partie und war auch mit 25 Punkten Topscorer, knapp vor Lamesic mit 23 Punkten

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Zoran Kostic, Headcoach des BC: Wir dürfen nicht den Fehler machen und den WBC unterschätzen. Sie haben eine sehr talentierte Mannschaft und wir müssen unser bestes Basketball zeigen, damit wir gewinnen.
Bogic Vujosevic, Spieler des BC: Für uns zählt nur der Sieg.
Davor Lamesic, Kapitän des WBC: Mit DeJuan Wright haben wir eine Offensivwaffe mehr. Wir müssen die Ballverluste stark reduzieren und in der Defense noch mehr arbeiten dann können wir gegen die Wiener bestehen.
Personelles:
BC: Andjelkovic verletzt, bei Ermin Jazvin wird auf die Freigabe gewartet
WBC: Kevin Payton fällt weiterhin aus.

Tipp: Wien gewinnt!

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.