Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 25.04.2015 von Bernhard Hradil

Dukes starten in die Snickers®-Play-Offs


Am Sonntag um 18.00 Uhr starten die BK Dukes ins Viertelfinale der Snickers®-Play-Offs. Die ersten beiden Matches müssen die Dukes als Fünfter nach dem Grunddurchgang auswärts bestreiten. Danach wechselt die Serie nach Klosterneuburg, ein etwaiges fünftes und entscheidendes Match wäre wieder am Traunsee.

Ob der Verlust des Heimrechtes tatsächlich ein Nachteil ist, wird sich erst zeigen. Von 20 Siegen wurden zwar 12 Siege vor den eigenen Fans gefeiert, ab gerade in Gmunden waren die Dukes in beiden Duellen erfolgreich (73:69, 80:77). Vor allem der letzte "Last-Second" Sieg durch einen Buzzer-Beater Dreier von Re'mon Nelson war positiv fürs Selbstvertrauen der Dukes.

In der Statistik zeigt sich auch, dass Gmunden jenes Team der ABL ist, gegen das Klosterneuburg besonders stark trifft. Die Dukes waren im Schnitt mit 82,3 Punkten gegen die Swans erfolgreich. Nur gegen UBSC Graz war der BK noch stärker in der Offense (91,3 Punkte/Schnitt). Im Teamranking zeigt sich jedoch ein etwas anderes Bild, denn hier liegt Gmunden auf Rang 2 (mit 86,08 Punkten/Schnitt) der offensiv stärksten Teams (hinter dem BC Vienna). Die Dukes kommen hier nur auf 77,08 Punkte/Schnitt (Rang 7). Bei der Effizienz sind die Oberösterreicher überhaupt die Nummer 1 der ABL (99,56 EFF/Match), hier kommen die BK Dukes nur auf Rang 8 (81,47). Von diesen nackten Zahlen ausgehend (und schließlich auch vom Tabellenrang) kann man die Swans durchaus in der Favoritenrolle sehen. Aber es werden wohl Tagesform, Kleinigkeiten und Verletzungen über Sieg und Niederlage in dieser Serie entscheiden.

Vor allem bei letzterem Punkt fehlt natürlich Klosterneuburg ihr Center Jozo Rados sehr. Er steigt zwar schon wieder ins Teamtraining ein, den Start des Viertelfinales wird er aber nur von der Bank aus miterleben. Bei den Gmundnern ist Matthias Mayer mit Rückenproblemen fraglich. Er pausierte auch im letzten Spiel gegen Kapfenberg. Auf Seiten der Dukes gab es am Freitag eine sehr erfreuliche Nachricht: Re'mon Nelson wurde vom Vorwurf der Tätlichkeit gegen einen Referee im letzten Match in Güssing freigesprochen. Er wurde ja diesbezüglich schon in der ersten Spielhälfte gegen die Knights ausgeschlossen. Das Rechtsreferat der ABL konnte nach Sichtung der Beweise kein situativ unangepasstes, zu disziplinierendes Verhalten des Beschuldigten erkennen. Der Point-Guard der BK Dukes ist damit schon am Sonntag wieder mit an Bord und spielberechtigt!

Stellungnahmen zum Spiel 1:

Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "In Gmunden zu spielen ist immer ein schwieriges Unterfangen, wir werden aber bestimmt alles versuchen und in die Waagschale werfen, um in dieser Serie in Führung zu gehen."

Harald Stelzer, Manager der Swans: "Irgendwann sollten wir unseren Heimvorteil ausnutzen, denn zuletzt hatten wir viele Niederlagen in der Volksbank Arena - dazu müssen wir aber auch anfangen, zu verteidigen. Das wird die Serie entscheiden, denn wir sind zwar die zweitbeste Offensivmannschaft und die Dukes nur Nummer 7, in der Defensive ist es aber genau umgekehrt. Wir wissen also, wo wir den Hebel ansetzen müssen."

Spielplan Snickers®-Play-Offs:

Spiel 1: So., 18:00, Volksbank Arena
Spiel 2: Di., 19:30, Volksbank Arena
Spiel 3: Do., 19:30, FZZ Happyland
Spiel 4*: So., 3.5., 18:00, FZZ Happyland
Spiel 5*: Mi., 6.5., 19:30, Volksbank Arena

*falls erforderlich

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.