Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 21.03.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 31. Runde


"The Fan" liefert seine Rundenvorschau für die 31. Runde der Meisterschaft.

Wels

Samstag, 19:00
Raiffeisen Arena
Wels

Fürstenfeld



Die Oberösterreicher verloren auswärts in Kapfenberg mit 13 Punkten. Entscheidend war ein schlechtes Schlussviertel, das mit zehn Punkten verloren ging. Ohne Ford war die 8-Mann-Rotation zu klein. Bester Mann war Chan mit 20 Punkten.

Die Panthers kommen mit breiter Brust nach Wels. Im Spiel gegen Klosterneuburg hatten die Steirer die Übermacht am Rebound und trafen besser vom Dreier. Vor allem Car hatte wieder sein Visier gut eingestellt und traf oft. Überhaupt scorte die gesamte Starting-five zweistellig und gewann verdient. Bester Mann war Car mit 26 Punkten und fünf Assists.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Ken Scalabroni, Headcoach des WBC: "Nach 4 Niederlagen in Serie brauchen wir dringend einen Sieg. Der Gegner hat zuletzt sehr gute Spiele abgeliefert und spielt ohne Druck. Wir müssen gut verteidigen und wie immer um jeden Ball richtig kämpfen."
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: "Für den WBC Raiffeisen Wels ist es der letzte Test vor dem Flyeralarm-Cup-Final-Four. Deshalb erwarten wir uns ein sehr forderndes Spiel, welches wir gut bestreiten wollen."

bisherige Ergebnisse: Panthers – WBC 64:76, WBC – Panthers 85:73, Panthers – WBC 91:83

TIPP: Enges Spiel mit dem besseren Ende für Wels



BC Vienna

Sonntag, 17:00
Volksbank Arena
Gmunden

Graz

Die Swans gewannen ein enges TV-Live-Spiel gegen Oberwart mit einem Buzzer-Beater-Dreier von Murati mit 82:79. Entscheidend war die bessere Dreier-Quote und die Übermacht am Rebound der Oberösterreicher. Bester Mann war Matchwinner Murati mit 20 Punkten.

Graz - kein Kommentar - nicht A-Liga-würdig..

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Harald Stelzer, Manager der Swans: "Wenn wir weiter vorne mitspielen wollen, dann müssen wir Graz zu Hause schlagen."
Michael Fuchs, Manager des UBSC: "Gegen die Swans sind die Begegnungen an sich schon sehr schwierig zu spielen - in der derzeitigen Verfassung wohl noch etwas schwieriger...."

Personelles:
Swans: Daniel Friedrich fehlt zum letzten Mal, Richard Poiger ist so wie in Oberwart wieder mit dabei, aber 100%ig fit ist er noch nicht.

bisherige Ergebnisse: UBSC – Swans 77:99, Swans – UBSC 107:60, UBSC – Swans 68:97

TIPP: Gewinnt Gmunden plus 50 oder nur plus 30?




Dukes

Sonntag,, 17:00
FZZ Happyland
Klosterneuburg

Traiskirchen

Die Dukes verabsäumten sich eine bessere Ausgangsposition für die Play-Offs zu schaffen. Mit der (unnötigen) Niederlage in Fürstenfeld ist ein besserer Platz in der Tabelle wieder weiter weg gerückt. Vor allem am Rebound waren die Dukes unterlegen. Gegen Traiskirchen muss eine Leistungssteigerung her. Bester Mann war Nelson mit 21 Punkten und fünf Assists.

Die Lions gewannen überraschend gegen Wien. Unglaublich dabei ist auch der Umstand, dass die Wiener niemals in Führung gehen konnten und die Führung der Lions bis zu 20 Punkte betrug. Vor allem die Ex-Wiener Trmal und Danek machten kurzen Prozess. Trmal war mit 29 Punkten Topscorer und Danek stellte mit 12 Assists einen Saisonrekord auf.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "Wir spielen gegen eine Mannschaft, die aufgrund der letzten Erfolge viel Selbstvertrauen getankt hat. Das wird ein Kampf auf Biegen und Brechen, den wir hoffentlich für uns entscheiden werden."
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: "Wir haben in den letzten beiden Derbys nicht gut ausgesehen. Trotzdem weiß das Team, dass es Klosterneuburg an einem guten Tag schlagen kann. Die Dukes dürfen im Happyland nicht ins Laufen kommen Wenn wir das verhindern können, haben wir eine reelle Chance. "

Personelles:
Dukes: Kapitän Curtis Bobb wird aufgrund seiner Rückenprobleme nach wie vor fehlen.

bisherige Ergebnisse: Lions – Dukes 82:78, Dukes – Lions 91:69, Lions – Dukes 69:90

TIPP: NÖ-Derby! Aufpassen auf die Lions...Sieg der Dukes!




BC Vienna

Sonntag,, 18:00
Wien X.
Admiral Dome

Oberwart

Die Wiener verloren unglaublich, aber wahr gegen Traiskirchen mit 12 Punkten. Vor allem Stevens (drei Punkte) und O´Neal (drei Punkte) waren anscheinend nicht ganz anwesend. Bester Mann war Matthews mit 13 Punkten und fünf Rebounds.

Die Gunners verloren unglücklich in letzter Sekunde gegen Gmunden. Die vier Legionäre machten ihre Sache gut und scorten alle zweistellig. In einem Spiel auf mäßigem Niveau machten nur Kleinigkeiten den Unterschied aus. Bester Werfer war Buckles mit 18 Punkten und acht Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Andrea Maghelli, Headcoach des BC: "Nach eine Woche, wo wir nicht unseren besten Basketball gespielt haben, müssen wir am Sonntag die richtige Richtung einnehmen. Wir müssen wieder anfangen, 40 Minuten lang das Maximum an beiden Seiten des Feldes zu geben."
Erik Braal, Headcoach der Gunners: "Obwohl sich unsere Offensive in den bisherigen drei Spielen gegen Wien immer gesteigert hat, reichte es nicht für einen Sieg. Insgesamt haben wir in 3 Spielen mit 5 Punkten verloren. Beide Teams treffen hochprozentig, wir machen im Schnitt 87, Wien 89 Punkte. Jedoch trifft Wien im Schnitt 9 Punkte mehr vom Dreier und 3 Punkte mehr aus Freiwürfen. Dafür machen wir 10 Punkte mehr aus der Zone. Damit ist es rechnerisch einfach: ein Dreier weniger bei Wien und wir gewinnen."

Personelles:
Gunners: Jason Johnson ist wegen Schulterproblemen fraglich.

bisherige Ergebnisse: Gunners – BC 75:78, BC – Gunners 95:94, Gunners – BC 93:94

TIPP: Wien gewinnt sicher!




Kapfenberg

Montag, 19:00
Sporthalle Walfersam
Kapfenberg
ab 18:45 Live auf SKY


Güssing

Die Bullen konnten daheim gegen Wels gewinnen. Drei Viertel war es ein enges Spiel, indem kein Team sich absetzen konnte. Danach nahm Shaw das Heft in die Hand und gemeinsam mit Pearson zerstörte er die Oberösterreicher. Shaw war mit 26 Punkten Topscorer der Partie.

Die Knights machten mit Graz kurzen Prozess und waren in allen Belangen überlegen. Da durften einige Spieler länger spielen als sonst. Bester Mann war Georgiev mit 17 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: "Die magnofit Güssing Knights sind für uns genau der richtige Gegner, zum richtigen Zeitpunkt."
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: "Kapfenberg ist derzeit in ausgezeichneter Form, von daher wird es ein extrem schweres Auswärtsspiel."

Personelles:
Bulls: Bei den Gastgebern ist Filip Krämer aufgrund seiner Achillessehnenverletzung weiterhin fraglich.

bisherige Ergebnisse: Knights – Bulls 60:58, Bulls – Knights 71:88, Knights – Bulls 77:91

TIPP: Topspiel der Runde - der Sieger kommt aus dem Burgenland

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.