Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 14.03.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 30. Runde


"The Fan" liefert seine Rundenvorschau für die 30. Runde der Meisterschaft.

Güssing

Sonntag, 17:00
Aktivpark
Güssing

Graz



Die Knights gewannen ein bereits verlorenes Spiel in Wels mit acht Punkten. Die Güssinger waren bereits 18 Punkte im Hintertreffen, doch durch eine aufopfernde Leistung in den letzten 13 Spielminuten konnten sie die Partie noch drehen. Bester Spieler war Georgiev mit 22 Punkten und sechs Rebounds.

Graz ohne Chance – alle Spieler anwesend – nicht A-Liga-würdig – Grum 15 Punkte…

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: "Im fünften Aufeinandertreffen mit Graz wollen wir den fünften Sieg. Wir dürfen Graz aber keinesfalls unterschätzen."
Michael Fuchs, Manager des UBSC: "Erster gegen Letzter.... . Wir werden gegen die Knights versuchen, ein möglichst gutes Ergebnis zu erreichen."

bisherige Ergebnisse: UBSC – Knights 46:124, Knights – UBSC 92:71, UBSC – Knights 52:86 

TIPP: Leichte Aufgabe für Güssing



Traiskirchen

Sonntag, 17:00
Lions Dome
Traiskirchen

BC Vienna

Hurra, sie können doch noch in Gmunden gewinnen. Mit einer sehr guten Mannschaftsleistung und einer soliden Wurf-Performance außerhalb der Zone sicherten sich die Lions den Sieg am Traunsee. Topscorer war Vay mit 17 Punkten.

Die Wiener setzten sich gegen Fürstenfeld verdient mit 85:77 durch. Vor allem Inside kontrollierten sie die Partie und ließen den Panthers keinen Platz unter dem Korb. Durch eine gute Dreierquote blieben die Steirer in der Partie. Eine ausgeglichene Mannschaftsleistung tat den Rest. Bester Werfer war Miletic mit 20 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: "Spiele gegen den BC Vienna sind immer etwas Besonderes. Jetzt bringen die Wiener ja auch nach NBA-Flair mit in den Lions Dome. Wir wollen wie in allen bisherigen Saisonduellen bis zum Schluss mithalten, dann werden wir sehen, was dabei rauskommt."
Petar Stazic Strbac, General Manager des BC: "In den nächsten 7 ABL-Runden zählt jeder Sieg doppelt, da wir die bestmögliche Platzierung für die Play-Offs 2015 erreichen wollen. Gegen Traiskirchen wird die Aufgabe sicherlich nicht leicht sein. Wir müssen 40 Minuten lang alles geben, um das Spiel zu gewinnen".

Personelles:
Lions: Petar Torlak (Daumenverletzung) ist fraglich.

bisherige Ergebnisse: BC – Lions 85:82, Lions – BC 81:93, BC – Lions 85:77 

TIPP: Auch nach dem Auswärtssieg in Gmunden wird es für die Lions nichts zu gewinnen geben.




Fürstenfeld

Sonntag, 17:00
Stadthalle
Fürstenfeld

Dukes

Die Fürstenfelder 7er-Rotation wird immer stärker. Nach dem Sieg gegen Gmunden, verlor man nur knapp gegen Wien. Wenn in Wien Slezas kein Totalausfall gewesen wäre, wäre die nächste Sensation möglich gewesen. Bester Scorer war Car mit 20 Punkten.

Die Dukes feierten einen sehr wichtigen Sieg gegen die Bullen. Es war der erste in der laufenden Meisterschaft gegen die Steirer. In einem sehr engem Spiel waren die Niederösterreicher nach wenigen Augenblicken 0:10 hinten, konnten aber schnell wieder den Anschluss finden. Mit einer (unglaublichen) 94%-Freiwurfausbeute (wann hat es das letztmalig gegeben?) und solider Wurf-Performance sicherten sich die Dukes den Sieg. Bester Werfer war Malik mit 18 Punkten. Erwähnenswert auch die beiden Blocks am Schluss von Jason und Kevin.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: "Das Spiel der BK Klosterneuburg Dukes basiert auf Rebounds und dem Distanzwurf. Unsere Aufgabe ist es, dass wir diese zwei Aspekte kontrollieren, um erfolgreich zu sein."
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "Das Auswärtsmatch in Fürstenfeld wird eine schwierige Aufgabe, da die Panthers zuletzt viel Selbstvertrauen getankt und auch gewonnen haben. Das ist eine gute Mannschaft und war das auch vom Start weg, nur haben sie einige knappe Spiele verloren. Nichtsdestotrotz wollen wir auch dort gewinnen."

bisherige Ergebnisse: Dukes – Panthers 88:71, Panthers – Dukes 76:80, Dukes – Panthers 72:66 

TIPP: Wichtiger Sieg für die Dukes! Achtung: Nicht unterschätzen!!!





Kapfenberg

Sonntag, 17:00
Sporthalle Walfersam
Kapfenberg

Wels

Wels sah bereits wie der sichere Sieger gegen Güssing aus. Mit einer sehr guten Leistung in den letzten 13 Minuten drehten die Knights noch die Partie. Dem WBC unterliefen zu viele leichte Fehler. Bester Werfer war Kapelan mit 25 Punkten.

Die Bullen starteten wie aus der Pistole und führen 10:0. Klosterneuburg konterte und danach war es ein enges Spiel. Nachdem Ray kurz vor Ende des dritten Viertels sein viertes und mit technischem Foul sein fünftes Foul kassierte war die Bank der Bullen zu kurz. Bester Werfer war Pearson mit 19 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: "Mit dem WBC Raiffeisen Wels wartet eine schwierige Aufgabe auf uns. Wollen wir das Saisonduell im direkten Vergleich für uns entscheiden, wird eine besonders starke Leistung von uns nötig sein."
Ken Scalabroni, Headcoach des WBC: "Die Bulls haben ihr Tief überstanden und spielen sehr stark. Wir wollen und müssen mit Qualität spielen um dort zu gewinnen."

Personelles:
Bulls: Den Heimischen steht Filip Krämer aufgrund seiner Achillessehnenverletzung weiterhin nicht zur Verfügung.

bisherige Ergebnisse: WBC – Bulls 81:89, Bulls – WBC 75:89, WBC – Bulls 73:60

TIPP: Spitzenspiel der Runde mit einem Sieg der Bullen.




Oberwart

Montag, 19:00
Sporthalle
Oberwart
ab 18:45 Live auf SKY


BC Vienna

Die Gunners feierten einen Start-Ziel-Kantersieg gegen Graz. Auch ohne JJ war es kein Problem und alle fitten Spieler durften ran. Beste Werfer waren Buckles und Knutson mit je 25 Punkten.

Die Swans verloren das erste Mal seit dem Jahre Schnee ein Heimspiel gegen die Lions aus Traiskirchen. In der ersten Halbzeit war es ein enges Spiel mit leichten Vorteilen für die Lions. Im dritten Viertel deklassierten die Swans die Niederösterreicher mit 29:7, verloren aber den Schlussabschnitt mit 16:36 und somit das Spiel um vier Punkte. Bester Werfer waren Murati und Mc Shepard mit je 21 Punkten

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Erik Braal, Headcoach der Gunners: "Obwohl wir bei unserem letzten Heimspiel gegen die Swans im November phasenweise knapp dran waren, hatten wir am Ende dennoch keine Chance auf den Sieg. Das wollen wir jetzt drehen. Dazu brauchen wir mehr Effizienz im Angriff, um damit unsere Defensive zu entlasten, in der wir uns ohnedies keine Fehler erlauben dürfen."
Harald Stelzer, Manager der Swans: "Wir haben beim letzten Mal eine jahrelange Niederlagenserie in Oberwart beendet. Das würden wir gerne fortsetzen, obwohl sich die Voraussetzungen natürlich dramatisch verändert haben."

Personelles:
Swans: Bei den Gäste fehlt weiterhin Daniel Friedrich (Ellbogen), auch der Einsatz von Richard Poiger ist mehr als fraglich.

bisherige Ergebnisse: Swans – Gunners 79:61, Gunners – Swans 67:73, Swans –Gunners 79:88 

TIPP: Gute Chancen für die Gunners, die Swans gewinnen aber.


Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.