Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Samstag, 07.03.2015 von B. Hradil

Dukes nach Krimi zurück auf der Siegerstraße

  

 Q1  Q2  Q3  Q4
WBC Wels 78  18  16  23  21 
BK Dukes Klosterneuburg 79  12  23  25  19 

Nachdem die Dukes zuletzt 3 Niederlagen in Folge hinnehmen mussten, kämpften sie sich beim WBC in einer unglaublich spannenden Partie zurück auf die Siegerstraße und bleiben damit im Duell um die Top 4 der Liga im Rennen.

Lanegger, Nelson, Rados, Cooke und Chappell begannen gegen Kapelan, Channels, Barrow, Klette und Ford (beim WBC fehlte Davor Lamesic). Beide Teams brauchten eine Weile, um zu ihrem Rhythmus zu finden, den Dukes gelangen in den ersten sechs Minuten nur magere fünf Punkte. Doch auch die Welser hatten ihre Probleme und so konnte sich noch keine Mannschaft Luft verschaffen. Auch wenn es dann kurzzeitig etwas besser für die Klosterneuburger aussah, blieb die Wurfquote in der Folge zu niedrig und die Welser setzten sich ein wenig ab. Das erste Viertel endete letztlich mit 18:12 für die Gastgeber.

Im zweiten Spielabschnitt lief es für die Dukes dann besser und sie verkürzten von 12:20 auf 18:20. Vor allem Cooke zeigte sich von seiner besten Seite und erzielte 10 Punkte in Folge binnen zwei Minuten und sorgte damit für die Führung der Gäste. Insgesamt gelangen dem Amerikaner 15 Punkte alleine in diesem Viertel. Drei Minuten vor der Pause lagen die Dukes mit 33:27 vorne und zwangen die Oberösterreicher zur ersten Auszeit im Spiel. Bis zur Pause kamen die Gastgeber wieder heran, die Führung blieb aber knapp bei den Dukes – 35:34.

Nach Seitenwechsel kam die Offense der Gäste immer besser in Schwung. Nach vier Minuten stellte Rados auf 48:42 für sein Team. Die Welser blieben zwar dran, doch die Klosterneuburger waren stets um eine Nasenlänge voraus. Jetzt war es vor allem Lanegger der mit acht Punkten in Folge für seine Mannschaft glänzte, die ein 60:57 mit ins Schlussviertel nahm.

Da veranstalteten beide Teams zunächst ein wildes Drei-Punkte-Festival und nach drei Minuten eroberte der WBC die Führung zurück. Eine spannende Schlussphase begann: Beide Teams verstärkten nun ihre defensiven Bemühungen und die Wurfquoten gingen wieder zurück, mit 72:72 ging es in die letzten drei Minuten. 50 Sekunden vor Spielende stellte Nelson von außen auf 77:76, im Gegenzug produzierte Klette einen Turnover und Nelson erhöhte auf 79:76. Dann schickten die Klosterneuburger die Welser an die Linie, um ihnen nicht mit einem Dreipunkter die Chance zum Ausgleich zu geben. 2 erfolgreiche Würfe von Vieider waren schließlich zu wenig für die Gastgeber und die Dukes nahmen einen knappen 79:78-Sieg mit nach Hause.

Werfer Dukes: Cooke 20, Lanegger 15, Nelson 13, Rados 12, Suljanovic 6, Chappell 5, Seilern 3, Bobb 3, Payton 2
Werfer WBC: Barrow 17, Channels 16, Kapelan 13, Ford 11, Chan 10, Vieider 5, Csebits 4, Klette 2



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.