Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Freitag, 13.02.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 25. Runde


"The Fan" liefert seine Rundenvorschau für die 25. Runde der Meisterschaft.

Wels  

Samstag, 19:00
Raiffeisen Arena
Wels

  Graz



Die Welser gewannen das Live-Spiel in Oberwart mit 90:81. Vor allem im dritten Viertel zerlegten die Oberösterreicher die Gunners. Mit einer guten Wurfperformance sicherten sie den Sieg bis zur Schlusssirene ab. Bester Werfer war Kapelan mit 23 Punkten.

Die Grazer hatten auch gegen die Dukes keine Chancen. Sie konnten zwar bis zur Halbzeit gut mithalten, sobald die Starting-five nicht vollständig am Feld war, zogen die Niederösterreicher davon. Mehr ist mit der Mannschaft nicht drinnen. Bester Werfer war Stegnjaic mit 22 Punkten und sieben Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Ken Scalabroni, Headcoach des WBC: "Wir wollen den vierten Platz halten und müssen unbedingt gegen Graz gewinnen. Heimspiele muss man sowieso gewinnen, wenn wir in den Playoffs das Heimrecht haben wollen."
Michael Fuchs, Manager des UBSC: "Wir hoffen, dass sich die Arbeit im Bereich Rebounding und der Defensive auswirken wird. Wenngleich wir in der ersten Auswärtsbegegnung lange gut mithalten konnten, ist es gegen Wels natürlich immer schwierig zu spielen."

Personelles:
WBC: Ales Chan wird sein Debut geben.

bisherige Ergebnisse: Wels – Graz 71:60, Graz – Wels 67:87

TIPP: Leichtes Spiel für Wels




Kapfenberg  

Samstag, 19:00
Sporthalle Walfersam
Kapfenberg

  Oberwart

Die Bullen verloren gegen Traiskirchen mit fünf Punkten. Ohne Boylan und Krämer keine Kunst, meint man…aber es wäre zu gewinnen gewesen. Wenn dann Ray nur sechs Punkte erzielt und die gesamte Mannschaft 16 Turnover fabriziert wird es aber schwer. Bester Werfer war Kohlmaier mit 19 Punkten.

Die Gunners kommen einfach nicht auf Touren. Die Unterstützung der Österreicher fehlt. Alle vier Legionäre scorten über zehn Punkte und auch Novas Mateo war mit neun Punkten brav. Bester Scorer war Buckles mit 18 Punkten und neun Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: "Duelle mit den Redwell Oberwart Gunners sind immer von hoher Intensität geprägt, nichts anderes erwarten wir auch in der kommenden Partie. Sicherlich werden auch die Fans beider Mannschaften wieder auf ihre Kosten kommen."
Andreas Leitner, Manager der Gunners: "Bei den Bulls steht uns eine ganz schwere Begegnung ins Haus. Wir arbeiten zwar hart, um wieder an unsere guten Leistungen anschließen zu können, eine Prognose ist aber sehr schwer."

Personelles:
Bulls: Bei den Gastgebern fällt Filip Krämer weiterhin verletzt aus, Neuzugang La'Shard Anderson's Einsatz hängt von der rechtzeitigen Erledigung der Anmeldeformalitäten ab.

bisherige Ergebnisse: Kapfenberg – Oberwart 76:68, Oberwart – Kapfenberg 65:91

TIPP: Die Bullen dürfen sich keinen Umfaller leisten. Sieg der Steirer




Fürstenfeld  

Samstag, 19:00
Stadthalle

  Traiskirchen

Die Panthers verloren beim Meister in Güssing knapp mit 72:79. Vor allem die Rebound Überlegenheit konnten die Steirer in einfache Punkte ummünzen. Die 7er-Rotation musste im letzten Viertel körperlich Tribut zollen und man schaffte nicht die Sensation. Bester Werfer war Ware mit 18 Punkten und acht Rebounds.

Die Lions schafften letzte Runde eine Sensation. Sie nahmen die Bullen auf die Hörner und gewannen verdient mit 77:72. Und das OHNE Trmal – stark! Die Rebound Unterlegenheit machten die Lions mit einer guten Defense wett und konnten zahlreiche Steals verzeichnen. Bester Niederösterreicher war Vay mit 20 Punkten und acht Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: "Für die Arkadia Traiskirchen Lions ist es ein sehr wichtiges Spiel im Kampf um den 7. Tabellenplatz. Wir, auf der anderen Seite, haben wir ebenfalls ein Ziel zu erreichen und mit der Hilfe von unseren Fans wollen wir dieses erreichen."
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: "In Fürstenfeld wartet ein enorm wichtiges Spiel auf uns. Gewinnen wir, ist uns der Play-Off-Platz wahrscheinlich nicht mehr zu nehmen. Bei einer Niederlage würden es die Panthers noch einmal spannend machen. Wir werden den Gegner nicht unterschätzen. Das ist eine starke Mannschaft mit einem herausragenden Spieler. Wenn wir wie im Cup-Spiel gegen die Panthers konzentriert verteidigen, ist ein Sieg aber sicher drinnen."

Personelles:
Panthers: Bernhard Koch fällt nach wie vor aus. Fabian Richter fehlt wegen Rückenproblemen ebenfalls weiterhin.
Lions: Florian Trmal ist nach seiner Oberschenkelverletzung noch fraglich.

bisherige Ergebnisse: Fürstenfeld – Traiskirchen 67:84, Traiskirchen – Fürstenfeld 75:81

TIPP: Wird ein spannendes Spiel mit dem besseren Ende für die Traiskirchner




BC Vienna  

Donnerstag, 20:00
Admiral Dome
Wien X

  Güssing

Die Wiener konnten im letzten Spielabschnitt fast noch das Spiel umdrehen, verloren aber am Traunsee mit 83:87. Vor allem Miletic ohne Punkt, O´Neal mit 2 Punkten und Stazic mit fünf Punkten ließen diesmal völlig aus. Dafür konnte Detrick nicht von dem Swans gehalten werden und war mit 34 Punkten Topscorer.

Die Knights hatten lange Zeit Probleme mit den Panthers. Vor allem am Rebound waren sie klar unterlegen. Durch eine starke Defense und daraus resultierenden Steals konnten sie aber das Spiel knapp aber doch gewinnen. Bester Akteur war Heard mit 23 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Andrea Maghelli, Headcoach des BC: "Güssing ist sicherlich eines der solidesten Teams in der Liga. Wir spielen zu Hause und zu Hause sind wir hart zu besiegen. Wir werden alles tun, um dieses Spiel zu gewinnen."
Matthias Zollner, Headcoach der Knights: "Ein Spiel gegen den Tabellenführer ist immer eine große Herausforderung ."

Personelles:
Knights: David Hasenburger (Handverletzung) muss weiterhin pausieren. Aleksandar Georgiev (Rückenprobleme) ist fraglich.

bisherige Ergebnisse: Vienna – Güssing 77:80, Güssing – Vienna 96:84

TIPP: Topspiel der Runde. Wenn Güssing noch erster werden will, dann müssen sie gewinnen. Wien gewinnt!




Dukes  

Montag, 19:00
FZZ Happyland
Klosterneuburg
ab 18:45 Live auf SKY

  BC Vienna

Die Dukes spielten zwar nicht ihr bestes Spiel, aber es reichte vollkommen. Die Dominanz am Rebound wurde mit einfachen Körben belohnt und auch das Teamplay war gut. Bester Klosterneuburger mit einer sehr guten Performance Jozo mit 24 Punkten und 12 Rebounds.

Die Swans bezwangen die Wiener knapp, aber doch mit vier Punkten. Ein toll aufspielender Mc Shepard (20 Punkte im ersten Viertel) und solide Leistungen der anderen Starting-five Spieler und 6th-man Griffey verhalfen den Oberösterreichern zum Sieg. Mc Shepard war vom Zweier und vom Freiwurf am Ende ohne Fehlwurf und scorte mit 28 Punkten am Meisten. Zusätzlich holte er acht Rebounds und blockierte drei Mal den Gegner – Respekt!

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "Auch wenn es gegen Gmunden schwierig wird, wollen wir uns im Dukes Castle weiter als Heimmacht etablieren. Dazu benötigen wir einen vollen Erfolg, auch als Generalprobe für den Cup am Freitag."
Harald Stelzer, Manager der Swans: "Ich hoffe, dass alle fraglichen Spieler halbwegs einsatzfähig sind. Wir haben heuer zwar in Klosterneuburg schon auswärts gewonnen, aber sie sind mittlerweile viel stärker geworden. Letztlich wird das ärztliche Bulletin entscheiden, ob wir eine Chance haben."

Personelles:
Dukes: Kapitän Curtis Bobb leidet an Rückenproblemen und ist für Montag ebenso fraglich wie Neuzugang Malik Cooke, der noch auf seine Arbeitserlaubnis wartet.
Swans: Große Personalsorgen bei den Gästen: Daniel Friedrich (Ellbogen) und George Valentine (Knie) fallen sicher aus. Dazu haben Matthias Mayer und Billy McShepard eine Magen-Darm-Infektion eingefangen, Dorian Green kann auf Grund seiner nach der Doppelrunde wieder aufgetretenen Leistenprobleme nicht trainieren und der gerade erst wieder genesene Adrian Mitchell ist im Training umgekippt und daher ebenfalls fraglich.

bisherige Ergebnisse: Dukes – Gmunden 81:99, Gmunden – Dukes 69:73

TIPP: Im Live-Spiel wird es ganz eng werden. Zu Hause vor dem eigenen Publikum werden die Dukes gewinnen.

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.