Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Donnerstag, 05.02.2015 von B. Maurer

Rundenvorschau Grunddurchgang 23. Runde


Nachliederung der Rundenvorschau von "The Fan" für die 23. Runde der Meisterschaft.

BC Vienna  

Donnerstag, 20:00
Admiral Dome
Wien X

  Graz



Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Petar Stazic Strbac, General Manager des BC: "Wir wollen am Donnerstag im Admiral Dome mit dem 7. Sieg in Folge und als ABL Tabellenführer die Qualifikation für Snickers Playoffs 2015 erreichen."
Michael Fuchs, Manager des UBSC: "Wir konnten zwar gegen den BC Vienna das letzte Mal überraschen. Eine Wiederholung wird wohl nur mit einer sehr guten Leistung der gesamten Mannschaft möglich sein."

Personelles:
UBSC: Sebastian Schaal ist nach seiner Leistenoperation weiterhin fraglich.

bisherige Ergebnisse: Vienna – Graz 109:72, Graz – Vienna 82:76




BC Vienna  

Freitag, 19:00
Volksbank Arena
Gmunden
ab 18:45 Live auf SKY

  Güssing

Die Gmundner verzeichneten den Pflichtsieg gegen Graz. Vor allem die erste Spielhälfte war ein Lehrspiel für die Steirer. Coach Basic konnte den gesamten Kader einsetzen, wobei Green mit 19 Punkten der Topscorer der Partie war.

Die Knights starteten gut in die Partie gegen Fürstenfeld, verspielten den Vorsprung aber in den zweiten zehn Minuten. Vor allem unter dem Korb hatten die Knights ihre Probleme. Mit einer soliden Freiwurfquote und wenigen Fehler im Spielaufbau gewannen sie die Partie mit 79:72. Bester Werfer war Heard mit 23 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Harald Stelzer, Manager der Swans: "Güssing hat in der österreichischen Meisterschaft nicht immer die gleiche Leistung gebracht wie international. Wenn sie bei uns das internationale Gesicht zeigen, wird es sehr schwer, bei ihrem nationalen Gesicht wird es gleich leichter. Insgesamt sind die Knights aber die kompakteste Mannschaft in Österreich."
Daniel Müllner, sportlicher Leiter der Knights: "Um in Gmunden zu bestehen brauchen wir eine sehr starke Leistung über die gesamte Spielzeit und müssen von Beginn weg hochkonzentriert spielen."

Personelles:
Swans: Dorian Green steigt nach seinen Leistenbeschwerden heute wieder ins Training ein, dafür ist Adrian Mitchell mit Patellasehnenproblemen fraglich.

bisherige Ergebnisse: Gmunden – Güssing 90:85, Güssing – Gmunden 84:76

TIPP: Geile Partie. Es wird darauf ankommen, welches Gesicht die Knights zeigen. Im Endeffekt wird Gmunden gewinnen!




Kapfenberg  

Freitag, 19:00
Sporthalle Walfersam
Kapfenberg

  Fürstenfeld

Die Bullen verloren zwar gegen Wels, konnten aber diese Woche einen neuen Spieler vorstellen. Laut Vereinsinformationen kann Shaw auch sein Comeback feiern. Beim Spiel gegen Wels überzeugte nur Pearson, der mit 21 Punkten Topscorer der Steirer war.

Wenn die Panthers einen Spieler mehr hätten und 40 Minuten ihr Spiel durchziehen könnten wären sie nicht im Hintertreffen. SWare ist sicher bereits eine Verstärkung unter dem Korb, dafür befindet sich Slezasa in einem Formtief. Sollte die Starting-five in Topform sein, kann jeder Gegner geschlagen werden. Bester Mann war Ware mit 18 Punkten und acht Rebounds.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Michael Schrittwieser, Headcoach der Bulls: "Uns ist klar, dass die Raiffeisen Fürstenfeld Panthers besser sind, als ihr Tabellenplatz vermuten lässt. Für uns wird es wichtig sein hochkonzentriert in die Partie zu gehen, um ein gutes Spiel abliefern zu können."
Radomir Mijanovic, Headcoach der Panthers: "Die ece bulls Kapfenberg gehen als klarer Favorit in das Steiermark-Derby. Für uns wird es wichtig sein, den Fastbreak der Bulls zu stoppen und ihnen so wenig Offensivrebounds wie möglich zu erlauben."

Personelles:
Bulls: Bei den Hausherren fehlt Filip Krämer weiterhin verletzungsbedingt, Neuzugang La'Shard Anderson wird aufgrund der noch zu erledigenden Anmeldeformalitäten wahrscheinlich noch nicht spielberechtigt sein. Joey Shaw hat seine Verletzung allerdings überstanden und wird sein Comeback geben.
Panthers: Bernhard Koch fällt weiterhin aus, auch Fabian Richter wird beide Spiele am Wochenende mit einer Rückenverletzung verpassen.

bisherige Ergebnisse: Kapfenberg – Fürstenfeld 96:84, Fürstenfeld – Kapfenberg 80:86

TIPP: Steirisches Derby. Fürstenfeld kann das gute Auftreten nicht 40 Minuten zeigen und verliert die meisten Partien am Schluss. Bullen-Sieg!





Wels  

Freitag, 19:30
Raiffeisen Arena
Wels

  Traiskirchen

Die Welser legten den Grundstein zum Sieg gegen die Bullen im zweiten und dritten Viertel. Channels und Vieider von "Downtown" und Lamesic Inside scorten nach Belieben. Bester Werfer war Channels mit 20 Punkten.

Die Lions verloren das Derby gegen Klosterneuburg glatt mit 69:90. Sie fanden kein Mittel gegen die Dukes und verloren jedes Viertel. Vor allem eine miserable Wurfquote jenseits der Drei-Punkte-Linie und eine schwache Freiwurfquote bescherte diese Niederlage. Bester Mann war Vay mit 24 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Ken Scalabroni, Headcoach des WBC: "Traiskirchen spielt eine starke Saison und hat schon zweimal gegen uns gewonnen. Wir haben das letzte Spiel ganz knapp gewonnen, wissen aber um die Stärke des Gegners und müssen auf beiden Seiten des Balls gut sein."
Johannes Wiesmann, Pressesprecher der Lions: "Wir haben gute Erinnerungen an Wels, wissen aber natürlich auch, dass der WBC klar zu favorisieren ist. Was mit konsequenter Defense und Kampfkraft möglich ist, haben wir beim ersten Spiel in Wels schon gezeigt. Wir müssen Inside dagegen halten und dürfen Spielmacher Channels nicht ins Spiel kommen lassen."

Personelles:
WBC: Djordje Djordjevic fällt mit einer Knieverletzung aus.

bisherige Ergebnisse: Wels – Traiskirchen 69:73, Traiskirchen – Wels 68:76

TIPP: Traiskirchen ist für die Welser ein unangenehmer Gegner. Meiner Meinung packen die Welser es aber zu Hause.





Dukes  

Freitag, 19:30
FZZ Happyland
Klosterneuburg

  Oberwart

Die Dukes spielten eine solide Partie und trafen sehr hochprozentig. Vor allem Remon hatte sein Visier gut eingestellt und traf fünf von sechs Dreiern. Fünf Spieler scorten zweistellig, wobei Remon mit 19 Punkten, sechs Rebounds, fünf Assists und drei Steals herausstach. Auch Lauri mit 13 Punkten sehr stark! Weiter so! Erfreulicherweise könnte auch Ramiz sein Comeback geben.

Die Gunners verloren ein enges Spiel gegen Wien mit einem Punkt. Die höchste Führung der Wiener betrug nur zehn Punkte. Eine makellose Bilanz vom Freiwurf bzw. eine 50%-Quote vom Dreier waren ausschlaggebend für die enge Partie. Bester Werfer war Vujosevic mit 20 Punkten.

Stellungnahmen zur anstehenden Begegnung:
Armin Göttlicher, Headcoach der Dukes: "Das Spiel gegen Oberwart erwarte ich wieder auf Augenhöhe. Die Gunners werden sich bestimmt für das Cup-Aus revanchieren wollen, aber das werden wir nicht zulassen."
Erik Braal, Headcoach der Gunners: "Wir haben in Klosterneuburg zweimal knapp verloren. Es ist Zeit das zu ändern! Zuletzt haben uns die vielen Turnovers aus dem Rhythmus gebracht."

Personelles:
Dukes: Jesse Seilern (Rückenprobleme) und Lenni Burgemeister (krank) sind fraglich. Ob Neuzugang Malik Cooke bereits zum Einsatz kommen kann, entscheidet sich erst im Laufe der Woche. Ramiz Suljanovic sollte nach seinen Knieproblemen wieder auflaufen können.

bisherige Ergebnisse: Dukes – Oberwart 63:61, Oberwart – Dukes 87:66

TIPP: Es wird wie zuletzt eine Partie auf Augenhöhe. Egal ob mit oder ohne Malik, die Dukes werden gewinnen!

Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.