Basketball Klosterneuburg

Bericht vom Sonntag, 14.12.2014 von B. Hradil

Unglückliche Niederlage gegen Basket Flames

 Q1  Q2  Q3  Q4
BK Duchess 66  25  11  19  11 
Basket Flames 69  15  16  22  16 

Nach einem starken Beginn der Duchess kämpften sich die Basket Flames zurück ins Spiel und gingen am Ende als glücklicher Sieger vom Platz.

Spielverlauf: Das Spiel nahm schnell an Fahrt auf, nach nur zwei Minuten stand es bereits 10:5 für die Duchess. Die Gastgeberinnen bauten ihre Führung bis Minute 4 auf 10 Zähler aus und hielten diesen Vorsprung bis zum Viertelende (25:15).

Dank guter Defense und Reboundarbeit ließen die Klosterneuburgerinnen in den ersten fünf Minuten des zweiten Viertels nur einen Punkt der Wienerinnen zu. Beim Stand von 29:16 sah alles nach einer klaren Sache für die Duchess aus, doch in der Folge schlichen sich immer öfter Fehler in ihr Spiel ein und die Gäste holten langsam auf. Immerhin fünf Punkte Vorsprung konnten in die Pause gerettet werden (36:31).

Nach Seitenwechsel schenkten sich beide Teams nichts mehr. Die Duchess hielten zunächst noch knapp die Führung, nach fünf Minuten und einem Turnover wechselte die Führung aber – und tat dies im weiteren Viertelverlauf noch mehrmals. Mit zwei Punkten Vorsprung der Gastgeberinnen ging es in das Schlussviertel (55:53).

Da blieb es weiter spannend mit einigen Führungswechseln. Immer wieder hatten die Duchess Probleme am Rebound und ließen so unnötige Punkte zu, und beim Stand von 65:65 ging es in die Schlussminute. 36 Sekunden vor Schluss verwerte M. Picorusevic einen Freiwurf, im Gegenzug blieb Topscorerin Fuchs-Robetin Inside erfolgreich. Fünf Sekunden vor Schluss vergab Suritsch die Chance dem Spiel noch einmal die Wende zu geben, und so gingen die Flames knapp, aber doch, als Siegerinnen vom Parkett.

Kommentar: Headcoach Marlies Kiefer: „Es war das erwartet enge Spiel. Am Anfang lief es zu unseren Gunsten, doch am Ende haben es Kleinigkeiten wie zum Beispiel ein paar Offensiv-Rebounds der Flames, die letztlich die Glücklicheren waren, entschieden."

Werferinnen Duchess: D. Picorusevic 13, Suritsch, Kampitsch je 10, Kadensky 8, Nwafor, Jurhar je 7, M. Picorusevic 6, Bauer 5
Beste Werferinnen Basket Flames: Fuchs-Robetin 31, Vaigl 9



Teile diesen Bericht

Basketball Klosterneuburg

Über Basketball Klosterneuburg

Wir sind der Basketballklub in Österreich mit der längsten Tradition. 10 Meistertitel in der höchsten Spielklasse machen uns zum erfolgreichsten Klub. Wir sind sowohl bei den Damen als auch bei den Herrn in der höchsten Spielklasse vertreten, gehören sowohl beim Nachwuchs in allen Alterstufen bei den Burschen und den Mädchen als auch in der Niederösterreichischen Landesliga immer zu den Besten.