Start-Doppel geglückt
Positiver Saisonstart
Kiefer-Interview
Vizemeister
2:0 für Foxes



 Team  SP  S  N  Pkt
1Post 18 18 036
2B. Bystrica 18 14 428
3Duchess 18 13 526
4Flames 18 12 624
5Vien. 87 18 11 722
6Graz 18 7 1114
7Filozof 18 7 1114
8Zvolen 18 3 156
9Petrzalka 18 3 156
10Stara Tura 18 2 164
   
BK Duchess beim UAB Saisonauftaktturnier (17.09.2010)

Neben dem gleich gebliebenem Kader der vergangenen Saison kamen noch Ivana Pranic aus der 2.Bundesligamannschaft und Enise Öztürk, vormals Spielerin bei Salzburg, hinzu. Coach Markus Lechner sowie die jungen Spielerinnen Raphaela Weinländer und Alexandra Novakovic waren an diesem Wochenende für das U18-Nationalteam eingespannt und konnten daher nicht an den Tunierspielen teilnehmen. Alles kein Problem, denn die Leitung übernahm Sophia Plank, die aufgrund ihrer Kreuzbandoperation im April noch für einige Zeit nicht aktiv an den Matches beteiligt sein kann. Los ging es am Samstag mit den Spielen gegen BK Petrzalka aus der Slowakei und UAB/1.

BK Petrzalka vs. BK Duchess
Bereits in der ersten Begegnung konnten die Duchess ihren Größenvorteil gegenüber den Slowakinnen ausspielen und so die meisten Punkte unter dem Korb erzielen. Bis zum dritten Viertel wurde den Gegnerinnen kaum eine Chance zum Punkten geboten, erst aufgrund von nachlassender Intensität in der Defense gelang es den Slowakinnen im letzten Viertel ihren großen Rückstand etwas aufzuholen. Das Spiel endete 75:26 für die Duchess, Topscorer waren Takacs (12 Punkte), Suritsch (11 Punkte) und Picorusevic M. (10 Punkte). Weiters punkteten Bachler 8, Pranic 7, Kadensky, Schleinzer und Schürer 6, Öztürk und Roch 2.

UAB/1 vs. BK Duchess
Auch das zweite Spiel gegen UAB/1 gestaltete sich relativ einseitig. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Verteidigung lagen die Duchess nach dem ersten Viertel nur drei Punkte voran. Erst in der zweiten Hälfte konnte das Team die richtige Balance finden und sowohl aufgrund der Verteidigungsleistung als auch der vielen Gegenangriffe einen Korberfolg nach dem anderen erzielen. Vor allem die schnellen Guard- und Flügelspielerinnen trugen wesentlich zum Endstand von 58:27 für die Duchess bei.
Werferinnen bei den Duchess waren: Bachler 11, Podoschek 11, Schürer 7, Takacs 7, Roch 6, Suritsch 6, Kadensky 4, Schleinzer 4, Picorusevic M. 2.

Vienna 87 vs. BK Duchess

Der zweite Tag beim Vorbereitsungsturnier begann bereits sehr früh, denn um 09:45 Uhr wurde das erste Spiel gegen Vienna87 bestritten. Die Mannschaft ist in der Bundesliga keine Unbekannte und doch hatten die Duchess erhebliche Probleme den Gegner in Schacht zu halten. Eine mangelhafte Defenseleistung und etwas Wurfpech führten dazu, dass die Duchess in der Halbzeit sogar um fünf Punkte hinter Vienna87 lagen (21:26). Im dritten Viertel konnte der Rückstand allmählich verringert werden, unter anderem aufgrund der guten Freiwurfausbeute (fünf der sechs Freiwürfe konnten verwertet werden). Mit einem Gleichstand von 32:32 begann somit das spannende letzte Viertel. Bis zur siebenten Minute lagen beide Teams gleichauf, doch während Vienna87 ihre Freiwürfe nicht optimal verwerten konnten, schafften es die Duchess in den letzten Minuten durch schöne Züge zum Korb und zweite Wurfchancen das Blatt noch einmal zu wenden. Das Spiel endete somit 39:46 für die Duchess. Es punkteten Takacs 12, Podoschek 11, Roch 6, Bachler und Schleinzer 4, Schürer 3, Kadensky, Picorusevic und Suritsch 2.

UAB/2 vs. BK Duchess
Gleich im Anschluss an das Spiel gegen Vienna87 wartete bereits der nächste Gegner, nämlich die zweite UAB-Mannschaft. Zu diesem Spiel lässt sich nicht viel anmerken, da die Dominanz der Duchess einfach unangefochten blieb. Nachdem das erste Viertel 25:0 endete, verteilte Coach Plank einige Aufgaben an die Spielerinnen am Feld, um die Begegnung mit UAB etwas abwechslungsreicher zu gestalten. So durfte beispielsweise das restliche Spiel über nicht gedribbelt werden, was aber kaum die Korberfolge der Duchess beeinträchtigte und somit zu einigen schönen Spielkombinationen führte. 53:8 lautete somit der Endstand der vorletzen Begegnung des Turniers. Werferinnen waren Pranic und Schleinzer 10, Takacs 7, Bachler und Suritsch 6, Kadensky und Podoschek 4, Roch, Picorusevic und Schürer 2.

Lokomotive Sered vs. BK Duchess
Ohne eine wirkliche Pause ging es dann ins letzte Spiel gegen die zweite slowakische Mannschaft Lokomotive Sered. Äußerst körperbetont gestaltete sich diese Begegnung und auch die Erschöpfung stand den Duchess deutlich ins Gesicht geschrieben. Vor allem in der Defense waren die Ermüdungserscheinungen kaum zu übersehen, doch schlussendlich konnte der Sieg durch neun verwertete Dreier und schönen Passkombinationen der Spielerinnen unter dem Korb errungen werden. Es punkteten für die Duchess: Picorusevic D. 16 (davon vier Dreier), Podoschek 16, Suritsch 13, Roch 8, Kadensky und Schleinzer 6, Bachler 5, Schürer 4, Takacs 2 und Pranic 1.

Insgesamt war das Vorbereitungsturnier eine gute Möglichkeit die neuen Spielzüge auszuprobieren und einige Schwachstellen zu erkennen, auch wenn die Gegnerinnen – bis auf eine Ausnahme – keine wirkliche Herausforderung bieten konnten. Erst am 26.9. beim Cup Spiel gegen Graz wird sich erstmals zeigen mit welchem Können die Duchess in diese Saison starten werden.




[M. Lechner]




Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen
entfernen