2:0 im Viertelfinale
1:0 im Viertelfinale
Derby-Sieg
Overtime-Niederlage
Deutliche Bulls-Niederlage
Knights-Niederlage

 
     
Chance zur Revanche gegen Knights
Bericht vom 02.02.2012 von G. Lederer




Kommenden Sonntag haben die Dukes die Möglichkeit ihre Schlappe vom Auswärtsspiel gegen Güssing auszumerzen. Die Partie im Burgenland am 20. November endete 76:79.

Nach dieser Niederlage konnten Suljanovic und Co allerdings zehn Siege am Stück einfahren. Beachtenswert in den letzten Spielen ist der stetige Formanstieg von Damir Zeleznik und da speziell seine verbesserte Wurfleistung. Für ihn ein ganz wichtiger Faktor, denn daraus kann er auch mehr für die anderen Spieler herausholen. Sehr stark spielte schon in den letzten ABL Matches Christoph Nagler. Nicht nur beim Scoring sondern auch am Rebound ist er seit dem Spiel gegen Oberwart eindeutig auf dem Weg zur Hochform und gibt der Mannschaft jene Extraenergieleistung die einen Spitzenspieler der ABL auszeichnet. Beide waren zuletzt allerdings krank. Laut Coach Werner Sallomon wird sich erst kurzfristig entscheiden, ob Zeleznik und Nagler zum Einsatz kommen können. Ähnliches gilt für Lukas Sallomon und Jason Chappell. Ersterer zog sich im Spiel gegen Gmunden eine Sprunggelenksverletzung zu, der Amerikaner hat Probleme mit dem Knie.

Generell kann man bei den Dukes momentan eine sehr gut verteilte Mannschaftsleistung beobachten. Sollte einmal Curtis Bobb indisponiert sein, so springt eben Christoph Nagler ein oder Ramiz Suljanovic. Das Teamplay läuft ohnehin schon länger rund, hier ist man der Konkurrenz momentan einen Schritt voraus. Schön anzusehen ist es, wenn auch die Bankspieler mithalten können. Wenn Curtis Bobb einmal sein Visier nicht gut eingestellt hat, gehört er zu den besten Assistgebern und haut sich in der Verteidigung rein. Nebenbei bemerkt ist Curtis ist der beste ABL-Spieler in der ±Wertung, also einer der besten Verteidiger. Und da gibt es ja noch einen Momo Lanegger der gegen Traiskirchen und Gmunden wieder auf dem Parkett stand und mit seinen Drives und seiner Energie eine weitere Facette im Spiel des Tabellenführers bietet. Momentan sind die Dukes auf einem sehr guten Weg. Doch der langjährige ABL-Beobachter weiß, dass die Zeit der Entscheidung erst kommen wird. Zu Beginn der Playoffs heißt es auf alle Spieler zurückgreifen zu können, in Form und fit zu sein. Dann sollte man auch noch etwas zusetzen können. Die Spannung steigt, wie es die Dukes in diesem Jahr angehen werden.

„Die Vorzeichen sind so, dass wir in den letzten zwei Wochen viele Ausfälle hatten. Das Wichtigste ist nun erst einmal gesund zu werden. Danach wählen wir auch unsere Aufstellungen. Es ist daher schwer, im Vorfeld eine Prognose abzugeben. Aber egal wer spielt, es ist ein Heimspiel und das wollen wir auf alle Fälle gewinnen. Doch es war nicht leicht für uns in den letzten Tagen", meint der Trainer vor der Partie.

Fotos: © dbba-press / M. Filippovits All rights reserved.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
  BK DUCHESS
  BasketDUKES
  BK 6ers
  Sitting Bulls
  BBLZ
  20.04. Dukes vs Vienna
(FZZ Happyland 20:00)
  24.04. Dukes vs Vienna
(FZZ Happyland 19:30)
  27.04. Vienna vs Dukes
(Stadthalle B 18:00)

Ihr Name:
Ihre E-Mailadresse:
eintragen
entfernen
 


Copyright © 2006-13 Basketball Klosterneuburg